Kontaktangst und Seelenkrisen

Forum für Menschen mit psychischen Problemen u. sozialen Ängsten

#1

Ärger wegen lärmender Grünanlagenpflege

in Ärger, Frustrations-, Beschwerde- u. Wutecke 09.11.2010 00:39
von Elbdoradobeteiligt | 83 Beiträge

Hallo liebe Leser,

wahrscheinlich kennt ihr das auch, man möchte sich gerade entspannt hinsetzen oder etwas schlafen oder einfach nur in Ruhe Fernsehen schauen u. schon lärmt von draussen wieder total störend so ein blöder Laubbläser, wie das mittlerweile an fast allen Ecken und Enden in der Stadt und nun im Herbst noch massiv verstärkt vorkommt!

Das regt mich dermassen auf, die Dinger machen nicht nur permanent Lärm, sondern sind auch für die Umwelt nicht gut aus mehreren Gründen, zum einen werden wegen dem Lärm Tiere vertrieben und wahrsch. sogar Igel, die sich in Laubhaufen für den Winterschlaf rüsten und zum anderen kommt zu dem störenden Lärmfaktor noch die Luftverschmutzung und Belästigung durch den Benzingestank, dieser lärmenden Spritfresser dazu!
Ich frage mich, weshalb kann man nicht einfach, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war, das runtergefallene Laub manuell per Laub- oder Reisigbesen fegen?
Das hat mehrere Vorteile, näml. geringere Lärm- und Geruchsbelästigung, genug Zeit für Tiere sich zurück zu ziehen und Bewegung an frischer Luft, was wiederum der Gesundheit gut tut!

Ich jedenfalls hatte heute wieder eine richtige Wut als die blöde Grünanlagenfirma vorm Haus wieder da war und die stundenlang mit diesen lärmenden Dingern rumgerannt sind, obwohl die erst am Freitag da waren! Es ist für mich eine Zumutung.
Das ist erst so massiv bei mir im Hof der Fall, seitdem die Grünanlagenpflege von dieser Firma (für mich die Idiotenfirma) übernommen wurde. Nun machen die hier jeden Freitag u. manchmal montags od. Donnerstag Lärm mit Heckenschere, Rasenmäher, Laubbläser usw. u. alles solche benzinfressenden lautstarken, stinkende Geräte!

Für mich ist das ganze total übertrieben, quasi wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Warum darf im Sommer beispielsweise nicht mal ein Gänseblümchen auf dem Rasen stehen, ohne, dass gleich sofort eine Rasenmäherbrigade anrückt?
Meist wurde JEDE Woche gemäht, dabei würde es auch alle 2-3 Wochen reichen u. da würde es auch noch nicht verwildern.
Meine Güte, die Grünanlagen zwischen den Häusern sind doch kein englischer Garten oder Golfplatz! Ich bin der Meinung man söllte mehr Toleranz der Natur gegenüber haben u. nicht alles monoton gleichförmig runterstutzen!
Das Leben ist bunt und vielfältig und nicht quadratisch, trostlos u. eintönig, so wie es nach den Grünanlagenaktionen oft aussieht!

Mehr Wert würde ich drauf legen, das die ganzen Zigarettenkippen u. noch schlimmer diese Hundehinterlassenschaften, die oft als Tretminen mitten auf dem Fußweg lauern, regelmäßig weg gemacht werden oder drauf geachtet wird, dass die Hundebesitzer auf Sauberkeit u. Ordnung achten u. den Dreck sofort entfernen müssen, anstatt, dass jedem Grashalm quasi mit Maschinengewehr nachgejagt wird!

Viele Grüße
Elbdorado
(Forumadministrator)


Was uns Andere angetan haben können wir genauso wenig ändern wie Andere selbst, aber wir können an uns arbeiten und uns ändern!

zuletzt bearbeitet 10.11.2010 01:43 | nach oben springen

#2

RE: Ärger wegen lärmender Grünanlagenpflege

in Ärger, Frustrations-, Beschwerde- u. Wutecke 13.11.2010 00:11
von LavendelAufbruch | 23 Beiträge

Ich finde, dass der Mensch in der "westlichen Kultur" viel zu stark zwischen sich und der Natur unterscheidet.
Er hat überhaupt nicht im Bewusstsein, das er Teil des Systems ist und da auch nicht heraus kann. Selbst die Menschen, die sich dafür einsetzen, dass sparsam mit Ressourcen umgegangen wird, die Umwelt sauber gehalten wird und Nutztiere artgerecht gehalten werden, treffen diese Unterscheidung. "Der Mensch" und "Die Natur". Oft reden sie so, als sei der Mensch ein Fremdkörper.
Das finde ich manchmal irgendwie beängstigend. Oft wird halt der verrückteste Luxus genutzt ohne sich zu überlegen, wo man das überhaupt hernimmt. Sei es das fließend warme Wasser, was aus dem Duschkopf auf die wohlgepflegte Haut prasselt oder der gedankenlos verzehrte Wurstbelag auf dem Brot oder das Shirt zum Schnäppchenpreis.
Manchmal ist mir das alles nur noch Wahnsinn. Wer blickt denn da noch durch?
Jedenfalls kann ich mir ein Leben ohne fließend warmes Wasser in hiesigen Breiten nicht vorstellen.
Ein Leben ohne Massentierhaltung und ohne Shirts "made in Bangladesh" jedoch schon.

nach oben springen

#3

RE: Ärger wegen lärmender Grünanlagenpflege

in Ärger, Frustrations-, Beschwerde- u. Wutecke 13.11.2010 01:09
von Elbdoradobeteiligt | 83 Beiträge

Hallo Lavendel,

vielen Dank für deine Gedanken dazu! Da muß ich dir Recht geben!
Ja ich bin allerdings der Meinung, dass es wirklich so ist, dass sich die Menschheit irgendwie von der Natur entfremdet hat! Leider!
Es gibt quasi kein anderes Lebewesen auf unseren Planeten, dass so massiv an dem Ast sägt auf dem es sitzt, bildlich gesprochen!
Und auch wenn wir uns vermeintlich als die Krone der Schöpfung betrachten, so bin ich überzeugt, sind wir nicht die intelligentesten Lebewesen im Universum, ja nicht mal auf "unserer" Erde sind, denn wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass z.B. Delfine uns in Sachen Intelligenz in nichts nachstehen und die zerstören nicht ihren Lebensraum, so wie wir es mit unserem, einschliessl. aller anderen Lebewesen machen!
Bei allem Fortschritten u. Vorzügen, die unser heutiges modernes Leben bietet, so leben wir in den Industrienationen wirklich so verschwenderisch, dass wir im Prinzip innerhalb weniger Jahre soviel Ressourcen verschwenden, dass man mehrere Erden bräuchte!
Leider haben wir nur die eine Erde zur Verfügung u. haben (noch) keinen anderen Planeten gefunden auf dem wir auch leben könnten (wahrscheinlich glücklicherweise, sonst würde dort der Raubbau weiter gehen. Es gibt ja auch schon Pläne für Rohstoffabbau auf Mond und Mars)
Wenn man an die Zukunft denkt, kann einem nur Angst werden, wenn die gegenwärtige Entwicklung so weiter geht!
Achso und an meine vielen Sätze, die quasi ständig mit Ausrufezeichen beendet sind, wirst du dich wohl gewöhnen müssen, ist so eine Angewohnheit von mir!

Viele Grüße
Elbdorado
(Forumadmin)


Was uns Andere angetan haben können wir genauso wenig ändern wie Andere selbst, aber wir können an uns arbeiten und uns ändern!

zuletzt bearbeitet 13.11.2010 01:17 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Toni
Forum Statistiken
Das Forum hat 67 Themen und 137 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (14.05.2013 19:05).