Kontaktangst und Seelenkrisen

Forum für Menschen mit psychischen Problemen u. sozialen Ängsten

#1

Geringes Selbstvertrauen/Beziehung

in Sorgenecke 17.08.2014 03:09
von darkmaidFrischling | 2 Beiträge

Hallo,
mein Thema ist etwas komplizierter...ich bin seit 7Jahren glücklich mit meinem Lebenspartner zusammen, wir verstehen uns gut, lachen viel miteinander und sind aus dem gleichen Holz geschnitzt. Am Anfang unserer Beziehung war ich offen, selbstbewusster und konnte ueber meine Gefühle reden. Seit ca. 2Jahren hab ich mich total verändert, ich ziehe mich immer mehr zurueck, kann nicht mehr über das Reden was in mir vorgeht. ..unsere Gespräche sind nicht mehr dieselben tiefgründigen. Und damit meine ich jedes Thema das etwas ernster ist..ich traue mich nicht mehr zu reden. Ich weis viel und könnte Bücher schreiben, doch ich bleibe Stumm. Ich rede nur über unwichtiges, so kommt es mir vor. Auch in der Familie und im Bekanntenkreis kann ich nicht wirklich mehr so richtig reden, ich fresse meistens alles in mich hinein. Ich zwänge mich in mein eigenes Schneckenhaus, vielleicht aus Angst etwas falsches zu sagen. Das belastet mich so sehr.. Ich moechte mich mitteilen doch ich kann es nicht mehr..Ein etwas komisches Beispiel wäre...mein Freund mag unheimlich gerne die Musikrichtung Metal. Am Anfang haben wir uns darüber ausgetauscht und ich hab mir auch nie eetwas dabei gedacht. Ich mag den Stil auch sehr gerne, doch ich rede mit ihm gar nicht mehr darüber, das ist mir so peinlich, er weiß nicht mal welches Lied ich zur Zeit gerne höre . Es ist ja so das er viel über diese Musik weiß und ich halt nicht so eingefleischt bin. Vielleicht hab ich da auch wieder Angst irgendetwas falsches zu sagen und das ist mir so unangenehm. Fällt mir auch jetzt sehr schwer das hier zu schreiben, ich komme mir total komisch vor. Es ist ja nicht so, das wir gar nichts reden, wir reden über unsere Beziehung, über uns doch einige Themen fallen weg. Er hat mich auch noch nie darauf angesprochen, warum und wieso. Er denkt vll ich interessiere mich fuer nichts mehr. Ich bin ständig Muede von der Arbeit und immer mehr Antriebslos. Seitdem ich so viel arbeite geht alles unter..mein ganzes Seelenleben wird dadurch beeinträchtigt, ich finde ja selbst nicht mehr zu mir. Es gibt Tage da geht es einigermaßen und es gibt Tage da bin ich einfach nur noch Interessenlos, ausgelaugt, schlecht gelaunt und könnte nur schlafen. Ich weiß das es eventuell auf eine Depression hinauslaufen könnte doch ich hab trotz allem mein Lachen nicht verloren. Wenn ich es einfach ausdrücken soll, ich weiß im Moment nicht mehr wer ich überhaupt bin. ..Es sind vielleicht nur meine Gedanken die mich beeinträchtigen und das ist das Schlimme. Wenn ich so zurückdenke ich wüsste keinen erheblichen Grund warum mein Selbstbewusstsein wieder so geschrumpft ist.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DavidBus
Forum Statistiken
Das Forum hat 68 Themen und 138 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (14.05.2013 19:05).